QUALITÄT ZERTIFIZIERT

Das schwäbische Unternehmen W&S Verpflegungswelt befindet sich aktuell in einer spannenden Phase: Erstklassige Qualität auf höchstem Niveau. Mit Der im Mai abgeschlossenen ISO-Zertifizierung schafft es der Spezialist Jürgen Weimer und sein Team, beste Produkte zu fairen Konditionen anzubieten.

Zertifizierungen sind ein Gütesiegel, die jedem Kunden das Gefühl der Vertrauenswürdigkeit und Qualität vermitteln. Mit Recht: Diese Siegel erhält nicht jeder und es gibt strenge Normen, die eingehalten werden müssen, um sie zu erhalten. Herr Jürgen Weimer ist allerdings mit seinem schwäbischen Unternehmen W&S Verpflegungswelt aktuell im Zertifizierungsprozess. Langjährige Optimierungen, Feinjustierungen und kontinuierliche Qualität auf dem höchsten Niveau haben dem Branchenspezialist nicht nur einen langjährigen Erfahrungsschatz gebracht, sondern darüber hinaus sind die Produkte des Unternehmens ab Mai auch nach ISO 9001:2015 zertifiziert.

Die Einführung dieser Norm wird aller allerdings nicht nur dem Kunden von extern ein noch besseres Gefühl geben, mit W&S zusammenzuarbeiten. Auch intern kann das Unternehmen so die Prozesse optimieren, die Gewinne steigern und durch die Identifikation von Chancen neue Geschäfte generieren. So bedeutet diese Zertifizierung ebenfalls, dass W&S stolz von sich sagen kann, dass es eine effiziente Arbeitsweise aufweist, eine sinnvolle Kommunikation stattfindet, höchste Hygiene zum Standardmaß der Unternehmensleistungen gehört und sich Service sowie Qualität immer am Kunden orientieren.

Kein Wunder also, dass W&S auch in 2019 voller Elan an diese Erfolge anknüpft. Das Unternehmen arbeitet bereits am nächsten Projekt, das bald am Markt platziert wird und eine weitere, interessante Branchenlösung darstellt. Damit wird das umfangreiche ProduktPortfolio erweitert und reiht sich neben den erfolgreichen Geräten UNO Perfetto, dem Kaffeeautomaten des Unternehmens, und den Verkaufsschlagern der W&S Wasserwelt ein. Man darf gespannt bleiben, was dieses Unternehmen durch den umfangreichen Erfahrungsschatz des Geschäftsführers noch erreichen wird.

Download des kompletten Artikels [PDF]